Hygiene mit Büchele

Richtlinie VDI 6022 Blatt 1 „Hygieneanforderungen an raumlufttechnische Anlagen und Geräte“ zum Januar 2018 in Kraft getreten – somit ab sofort umzusetzen


Ab sofort bieten wir Ihnen die Durchführung der Hygieneinspektion gemäß VDI 6022 Blatt 1, Stand Januar 2018. Die Richtlinie wurde von Grund auf überarbeitet. Gegenüber der alten Fassung von 2006/2011 gibt es in der neuen VDI 6022 eine Vielzahl von gravierenden Änderungen. Die machen den Betrieb von raumlufttechnische Anlagen (RLT-Anlagen) in hygienischer Hinsicht noch sicherer.

Somit wird unserem wichtigsten Lebensmittel Luft noch mehr Beachtung geschenkt: Tag für Tag nehmen wir zu uns rund 1 kg feste Nahrung, 2,5 kg Flüssigkeit – aber 15 kg Luft. Und da wir rund 90 Prozent unserer Lebenszeit in geschlossenen Räumen verbringen, konsumieren wir vorrangig Raumluft.

Die VDI hat bisher lediglich gefordert, dass die Zuluftqualität für den Raum nicht schlechter sein darf als die Außen- bzw. Vergleichsluft. Jetzt muss die RLT-Anlage bei schlechter Außenluftqualität – etwa wenn WHO-Grenzwerte nicht eingehalten sind – nunmehr die angesaugte Außenluft verbessern! Dies kann z.B. durch Gasfilter (Aktivkohlefilter) geschehen.

Die Richtlinie erhöht auch die Anforderungen an das geschulte Personal, an die Probenahmen, deren Methoden und auch die Auswertung. Hierzu einige Beispiele:

  • Um zukünftig den Grundzustand der Außenluft und die Veränderung der Luftqualität durch die RLT-Anlage beurteilen zu können, sind bei der wiederkehrenden Hygieneinspektion mehrere „Luftkeimzahlmessungen“ erforderlich.
  • Eine genaue Bestimmung der eventuell vorhandenen Bakterien, Schimmel- oder Hefepilze ist obligatorisch. Diese Forderung macht es nötig, zukünftig an jeder hygienisch relevanten Stelle der zentralen RLT-Anlage zwei Abklatschproben mit unterschiedlichen Nährmedien (Caso-Agar und DG 18) vorzunehmen.
  • Die anschließende Auswertung dieser Proben stellt wesentlich höhere Anforderungen an das Labor, das nach § 44 Infektionsschutzgesetz zugelassen sein muss.
  • Eine wichtige Rolle nimmt nun das Vorhandensein von Gefährdungsbeurteilungen für RLT-Anlagen ein. Mit jedem Mangel an der RLT-Anlage fordert die neue VDI 6022 eine Anpassung der bestehenden Gefährdungsbeurteilung bzw. die Erstellung einer neuen Gefährdungsbeurteilung.

Benötigen Sie weitere Informationen? Wir beraten Sie gerne umfassend zu diesem wichtigen Thema.




<- Zurück zu: Büchele Lufttechnik
© Büchele Lufttechnik, 2014
  Impressum  |  Sitemap  |  Downloads