Universitätsklinikum Heidelberg: Neubau „Dietmar-Hopp-Stoffwechselzentrum / Analysezentrum III“

Uni Heidelberg, Analysezentrum
Uni Heidelberg, Analysezentrum
Uni Heidelberg, Analysezentrum
Uni Heidelberg, Analysezentrum
Uni Heidelberg, Analysezentrum

Besondere Aufgabe im gesamten Gebäude: Entlüftung nicht nur der Räume, sondern insbesondere der Digestorien, Lösemittelschränke, Gasschränke und Untertische, 24 Stunden am Tag. Klinische Standards mussten eingehalten werden.

Zur Belüftung der Labore und Nebenräume in den Ebenen -99 bis Ebene +02 hat Büchele Lufttechnik in der Technikzentrale (Ebene -99) ein Zuluft- und ein Abluftgerät aufgestellt. 

Die Lüftungsgeräte sind als liegende Kastengeräte mit einer isolierten und selbsttragenden Konstruktion sowie mit einem hocheffizienten Wärmerückgewinnungssystem im Kreislaufverbund ausgestattet. Zur Entlüftung der radioaktiven Räume dienen PPS-Kanäle in den Stockwerken und im Schacht. Die Abluftanlage wurde redundant ausgeführt über zwei Abluftventilatoren, jeweils mit entsprechenden, motorbetriebenen Absperrklappen und einem Aktivkohlefilter . 

Zur Belüftung der Labore und Nebenräume des 3. Obergeschosses wurden in der Dachzentrale ein eigenes Zuluftgerät und ein eigenes Abluftgerät aufgestellt.

© Büchele Lufttechnik, 2014
  Impressum  |  Sitemap  |  Downloads